Redaktionelle Werbung … reloaded.


Das Thema „redaktionelle Werbung“ (bzw. eigentlich richtig: „redaktionell getarnte Werbung“) ist ja schon ein wenig älter und beschäftigt deutsche Juristen seit rd. 100 Jahren. In jüngster Zeit häufen sich allerdings die Abmahnungen aus diesem Bereich. Neu allerdings ist, dass der abmahnende Verband nicht etwa rügt, es handele sich um verschleierte Werbung (§ 4 Nr. 3 UWG) sondern vielmehr bemängelt, dass im Text angeblich Pflichtangaben fehlten. Mehrere Mandanten hat es schon erwischt und in einem Fall wird eine Vertragsstrafe über mehrere tausend Euro geltend gemacht.

Bild: Zeitungsautomaten in München“ von UsienEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.