Fünf Goldene Regeln im Umgang mit Strafverfolgungsbehörden

Foto: Festnahme der Bayerischen Landespolizei

Wenn Sie ins Fadenkreuz von Justiz, Polizei oder Staatsanwaltschaft geraten sind, sollten Sie Ihre Verteidigung einem kompetenten Anwalt für Strafrecht anvertrauen.

Bis dahin gibt es für Betroffene, 5 einfache Regeln zu beachten:

  1. Machen Sie auf jeden Fall von Ihrem Schweigerecht Gebrauch.
  2. Kontaktieren Sie unverzüglich einen Anwalt. Im Falle einer Festnahme (siehe auch: Was Sie über U-Haft wissen müssen) bestehen Sie auf Ihr Recht, einen Anwalt anzurufen.
  3. Gehen Sie niemals ohne Anwalt zu einer Vernehmung oder erkennungsdienstlichen Behandlung.
  4. Im Falle einer Durchsuchung (siehe auch: Wertvolle Verhaltensregeln bei Hausdurchsuchung und Beschlagnahme) kontaktieren Sie unverzüglich einen Anwalt. Achten Sie darauf, dass alle beschlagnahmten Sachen ins Protokoll aufgenommen werden und unterschreiben Sie nichts.
  5. Seien Sie sich bewusst, dass jedes Telefongespräch abgehört werden kann.

Bild: Heinz-Josef Lücking [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.